Shakespeares Katzen.... the Play!


* Startseite     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     what happened before
     what they're doing
     eat like a cat
     concerning the doctor
     anything else






6./7.01.07 Rückblick nach 14 tagen

6.01.07
14 Tage ist die Rasselbande da.
bisher ist noch nichts ernsthaft zu Bruch gegangen, nur meine heißgeliebte Ziegel-Tapete bekratzt, mitlerweile aber mit einem Kratzbrett versehen und hat daher weitere Überlebenschancen.

Hamlet hatte uns kurzzeitig Sorge bereitet, da er Durchfall hatte, hat sich aber just heute erledigt, da die 14 Tage Nachsorgeoption vom Tierheim ausgelaufen ist (habe trotzdem angerufen, falls es doch noch nicht weg sein sollte!)

Was wir in 14 Tagen über unsere Fellnasen gelernt haben;

1. sie sind seeeeeeehr schmusig. Alle drei hüpfen mitlerweile auf unseren Schoß (manchmal auch direkt mehrere zusammen, bis man unter ihnen begraben ist)
2. alle brauchen Spielspaß, wenn wir dafür nicht sorgen, sorgen sie selber dafür und jagen sich quer durch die Wohnung.
3. auf dem Balkon rauchen gehen ist Kino für Katzen. Gucken uns sehr fasziniert dabei von der Balkontür aus zu. Werden sich bestimmt freuen, wenn der Balkon vernetzt ist!
4. Offene Fenster ziehen sie magisch an (mit Fliegennetz provisorisch gesichert) da kann man stundenlang frische Luft genießen, bis die bibbernden Dosis einen da wegscheuchen!


wir sind sehr begeistert!



7.01.07
Cordelias erster "Fang" eines kleineren Lebewesens
Hat heute sehr ehrgeizig mit einem Tausendfüssler vor unserem Schlafzimmer gespielt (wo auch immer der herkam ) und ihn davon abgehalten ins Schlafzimmer zu stibitzen.
So eine brave Schönheit
6.1.07 16:27


11. 01. 07 Rückblick erster Tierheimbesuch

Rückblick wie wir zu unseren Fellnasen gekommen sind!

11.01.07
1. Besuch im Tierheim, wollten nur mal so schnuppern... da wir über Karneval (mitte Februar) noch an die Nordsee fahren, wollten wir wirklich nur mal schauen. Unsere Vorstellung war; ein älteres, gesetzteres Katzenpärchen.
Wir streiften also von Raum zu Raum und schauten, wer darin umbedingt raus will. Uns fiel ein dreiergespann auf. Reine Wohnungskatzen, aber noch sehr jung (2 davon 2 Jahre, eine 1 Jahr.).... und gingen daher weiter, weil drei.... nee... das waren ja eindeutig zu viele und zu jung und überhaupt.
(dabei sah der schwarze Kater auf dem Kratzbaum soooo toll aus und die beiden riesen Augen vom Krümel aus der Kuschelhöhle passend genau in mein Kindchenschema  )

Wir also zur Angestellten gegangen um ihr unsere Vorstellung mitzuteilen. Und sie? Gucken sie sich die drei doch wenigstens mal an -und schon waren wir in deren Zimmer. Und hin und weg. Es wurde beschnuppert, gestreichelt und nunja... die waren schon wirklich, wirklich toll.
Keine der anderen uns vorgestellen Paare kam da dran.

Und nach einem Abend hin und herdiskutieren (auch mal durchrechnen, wieviel mehr so eine Katze kostet) haben wir am 12.1. angerufen, sie uns reservieren lassen und am 13. 1. den Vertrag unterschrieben und alles an Zubehör gekauft, was man sich vorstellen konnte.

bis zum 23. 1. (da haben wir sie abgeholt) waren wir mehrfach im Tierheim um mit ihnen zu spielen. Dabei gab es einige Verwirrungen, wer jetzt wer ist. Eigentlich dachten wir, dass Hamlet unser grau-getigerter der Papa, Othello (dachten es wäre eine Katze) die Mama und Cordelia (da dachte man es wäre ein Kater) Junior wäre.
Cordelia (Junior bzw nicht Junior sondern Mama) war jedenfalls dann rollig.... und dann haben wir erst die Geschlechtsbezeichnung des Tierheims in frage gestellt. Konnte dieser kleine Wurm wirklich die Mama sein?
Die Vorbesitzerin sagt; ja. und somit hätten wir dann die Familienverhältnisse wieder geklärt.
11.1.07 16:25


23.01.07 Rückblick Tag der Ankunft

23.01.07
Tag der Ankunft
Man, war ich aufgeregt. Die Rasselbande durfte einziehen!
Gute Freunde von uns haben uns mit den drei Transportboxen zum Tierheim gefahren (haben selber kein Auto) und dann wurden sie eingepackt und mit viel gemauze zu uns kutschiert.
In der Küche abgesetzt erstmal Futter in die Näpfe und dann Türen auf und herzlich willkommen in der neuen Wohnung!

uiuiui... das war aber auch spannend. Hamlet war total cool, aus der Transportbox, kurz am Fressen gerochen, Katzenklo bewundert und ab in den flur die neue Welt zu erkunden.
Cordelia passte mit ihrem winzigen Kopf noch unter den Schrank und meinte da auch verweilen zu müssen. Othello wollte auch zu Mama, passte aber mit seinem Dickschädel nicht darunter und war dann auch zu neugierig vor seiner Mama sitzen zu bleiben. Und eroberte auch die Wohnung.

Am Abend waren alle soweit vertraut, dass man auf dem Sofa mit uns kuscheln konnte und beim Spielen erstmal alle Energie ablassen konnte.
Das war aber auch alles aufregend!
23.1.07 16:26





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung